Aktuelles
DANKE PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Oliver Riegler   
Sonntag, den 27. Oktober 2013 um 12:09 Uhr

altEin DANKE an alle BLUTSPENDER !

60 Spender waren am  20.10.2013 im Feuerwehrhaus Mauer - Öhling.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 27. Oktober 2013 um 12:10 Uhr
 
Zivilschutzprobealarm 2013 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Oliver Riegler   
Freitag, den 04. Oktober 2013 um 17:06 Uhr
Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 04. Oktober 2013 um 17:08 Uhr
Weiterlesen...
 
Ferienerlebnistage der FF Mauer - Öhling PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Oliver Riegler   
Freitag, den 16. August 2013 um 16:14 Uhr

Am 2. August 2013 waren die Ferienerlebnistage der Marktgemainde Oed - Öhling bei der

FF Mauer - Öhling zu besuch

 

 

20 Kinder und deren Eltern wurden mit 2 Feuerwehrzillen, bei schönsten Badewetter, durch das Urldelta gebracht.

Für die Kinder ein einmaliges Erlebnis.

Ferienerlebnisstage_2013
  • Ferienerlebnisstage_2013
  • Zugriffe: 106
Ferienerlebnisstage_2013
  • Ferienerlebnisstage_2013
  • Zugriffe: 86

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 16. August 2013 um 16:18 Uhr
 
115. Mitgliederversammlung PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Oliver Riegler   
Samstag, den 16. Februar 2013 um 15:22 Uhr

115. Mitgliederversammlung, der FF Mauer - Öhling,

1. Februar, 2013

Zu der am 1. Februar 2013 abgehaltenen 115. Mitgliederversammlung der FF Mauer-Öhling konnte Kdt. HBI Josef Gruber neben den FF Kameradinnen folgende prominente Gäste begrüßen: Pater Leopold Steininger Bgm. Josef Dirnberger, Ortsvorsteher Anton Ebner; Dipl. Ing. Dr. Peter Kunerth, Feuerwehrpatin Waltraud Kunerth und GfGr. Franz Tatzberger.

 

 

 

Kommandant Josef Gruber reüssierte bei der 115. Mitgliederversammlung über sein 20ig jähriges Jubiläum im Kommando der FF Mauer – Öhling. Er stellte die Veränderungen der letzten 20 Jahre im Feuerwehrwesen dar. Josefs Ausführungen gingen vor allem Richtung Einsatzveränderungen und entsprechende Änderungen im Personalprofil.

 

Josef Gruber: „In der nahen Zukunft bekommt unsere Feuerwehr, ab 2013, durch die Errichtung des neuen Hochwasserschutzes im Urltal und der Öhlermühle, ein zusätzliches neues Betätigungsfeld. So müssen bei jedem Verdacht auf Hochwasser, die dafür vorgesehenen Pumpen in Stellung gebracht und sämtliche Durchfahrtsöffnungen mit Hochwasserschutzelementen geschlossen werden. Für die Dauer jedes Hochwassers ist das zu erwartende Regenwasser innerhalb der Polder abzupumpen, um einen möglichen Rückstau in die Häuser zu verhindern.“

 

Angelobung zum Feuerwehrmann:

FM Christoph Kranl und Lucia Gstettenhofer.

 

 

Beförderungen und Ernennungen

 

Zum Verwaltungsmeister VM Christoph Schmidt

 

Fr. OFM Christina Gstettenhofer wurde zur Sachbearbeiterin Schadstoff ernannt.

 

 

Bürgermeister Josef Dirnberger dankte allen Kameraden der FF Mauer-Öhling für die geleistete Arbeit im abgelaufenen Jahr. Josef Dirnberger hofft, dass die FF Mauer-Öhling mit den bereitgestellten Gerätschaften ( Notstromaggregat und Tauchpumpen) mit zukünftigen Hochwasserkatastrophen in Öhling gut umgehen kann. Er sicherte unserer Wehr auch weiterhin alle erdenklichen Unterstützungsmaßnahmen zu. Er schloss seine Rede mit den besten Wünschen für das neue Jahr und Gut Wehr ab.

Ortsvorsteher Anton Ebner sicherte ebenfalls die Unterstützung seitens der Stadtgemeinde Amstetten zu. Ein besonderes Anliegen war im, die spezielle Förderung der FF Jugend, wobei er Jugendführer Simon Leitner Unterstützung bei der Finanzierung von Freizeitaktivitäten der FF Jugend anbot.

 

Hochwasserschutz, in Öhling:

 

Am Freitag den 8. Februar 2013 erhielt die FF Mauer-Öhling eine Einschulung, über den Aufbau des mobilen Hochwasserschutzes im Urltal ( bei der Fa. Grossenberger) und der Öhlermühle ( bei der Fa. Amstler). Bei dieser Schulung waren neben der FF Mauer-Öhling Vertreter der ausführenden Baufirma und Techniker des Sperrelementeherstellers anwesend.

 

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 16. Februar 2013 um 15:35 Uhr
 
Brandschutz bei Weihnachtsbäumen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Oliver Riegler   
Freitag, den 07. Dezember 2012 um 14:55 Uhr

Brandschutz bei Weihnachtsbäumen

Jedes Jahr kommt es zwischen Weihnachten und Neujahr zu über tausend Wohnungs- und Hausbränden.

 

Brandunfälle, die neben Geld, leider immer wieder auch zahlreiche Leben kosten. In den meisten Brandfällen entpuppen sich trockene Adventskränze und Christbäume als Brandstifter. Denn in geheizten Räumen gehalten, trocknen Bäume sowie Kränze schnell aus und entwickeln sich so zu einer erhöhten Brandgefahr. Darum machen Sie sich und der Feuerwehr ein Geschenk und feiern Sie ein sicheres Weihnachtsfest.

 

Und zwar so:

  • Sorgen Sie für einen festen Stand des Weihnachtsbaumes und füllen Sie den Baumständer mit Wasser.
  • Verwenden Sie für Adventskränze und Gestecke keine brennbaren Kerzenhalter und wechseln Sie niedergebrannte Kerzen rechtzeitig aus. 
  • Stellen Sie den Weihnachtsbaum vor dem 24. Dezember draußen in ein mit Wasser gefülltes Gefäß, damit er möglichst frisch bleibt.
  • Befestigen Sie die Kerzen mit mind. 30 cm seitlichem Abstand zu allem Brennbaren.
  • Verwenden Sie nur Kerzenhalter, die sich auch gut am Baum befestigen lassen und der Kerze einen sicheren Halt geben.
  • Lassen Sie brennende Kerzen nie unbeaufsichtigt. Löschen Sie immer alle Kerzen, bevor Sie den Raum verlassen.
  • Stellen Sie während der Feier einen gefüllten Wassereimer und einen Handwischer griffbereit neben den Weihnachtsbaum. Bei Brandgeruch oder kleiner Rauchentwicklung die kritische Stelle mit dem ins Wasser getauchten Handwischer kräftig besprühen.
  • Bringen Sie Kerzen nie direkt unterhalb eines Zweiges oder unterhalb von Dekorationsmaterial an.
  • Entsorgen Sie trockene Weihnachtsbäume schnellstmöglich. Am besten noch vor dem Silvester. Ab Silvester keine Kerzen mehr am Baum anzünden.
  • Lassen Sie Kinder nie alleine in der Nähe von brennenden Kerzen spielen.
  • Kontrollieren Sie elektrische Lichterketten vor dem Gebrauch, auf Defekte. Lesen Sie die Gebrauchsanweisung.

 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 6
Samstag, 19. August 2017

Website erstellt von www.pro-phil.at, Template-Design by: LernVid.com