Alarmierung per SMS
Alarmierung PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Montag, den 31. Januar 2011 um 19:53 Uhr

alt

Schon länger hat unsere Feuerwehr Mauer-Öhling tagsüber in der Zeit von Montag bis Freitag damit zu kämpfen, die Einsatzbereitschaft der Wehr aufrecht zu halten. Denn gerade während der normalen Arbeitszeit ist es schwierig die Einsatzfahrzeuge mit ausgebildeten Fachkräften (Führungskräfte und vor allem Atemschutzgeräteträger) zu besetzen. Der Grund hierfür ist, dass viele Kameraden außerhalb des Ortes arbeiten und so die Sirene nicht hören.
Die derzeit in Betrieb befindlichen Funkmeldeempfänger (Pager) sind die Anschaffungs-erhaltungs- u. Reparaturkosten enorm gestiegen.

Deshalb wurde von seitens des Kommandos überlegt, wie die Einsatzbereitschaft bzw. Alarmierung der Mannschaft zu verbessern ist.

2 Zusatzsysteme (neben der noch in Betrieb befindlichen Funkmeldeempfänger und Sirenenalarm) standen zur Auswahl:

  • Eine eigene SMS-Box, die an das herkömmliche Alarmierungseinrichtung (ASCOM) angeschlossen wird.
  • Eine externe Alarmierung mittels SMS an die Mobiltelefone der Einsatzkräfte der FF Mauer-Öhling (Blaulicht SMS).

Bei Blaulicht SMS ist die Alarmbox in der Landeswarnzentrale NÖ eingebaut. Diese ist mit dem Alarmmodul des Landesfeuerwehrverbandes verbunden und "hört" alle Alarmierungen mit. Wird nun ein Alarm einer registrierten Wehr abgesetzt, sendet die Alarmbox sofort an alle eingetragenen Handynummern der registrierten Wehr eine Alarm SMS mit zB.: den Text: „Einsatz für die Feuerwehr Mauer-Öhling“

alt

 

Aus Wartungs- und Kostengründen, entschied sich das Kommando für die „Blaulicht SMS“ Variante, dass jetzt seit Anfang April 2005 in Betrieb ist.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 01. Februar 2011 um 12:13 Uhr
 
Samstag, 19. August 2017

Website erstellt von www.pro-phil.at, Template-Design by: LernVid.com